Therapie

Bei vielen Arten des Haarausfalls ist es sinnvoll, nicht nur die Auswirkungen zu behandeln, sondern die Ursache zu beheben. Oftmals reichen kleine Veränderungen der Lebensweise bereits aus, um verstärktem Haarverlust entgegen zu wirken. Nährstoffmangel oder Stresszustände sind häufige Ursachen, die leicht behoben werden können.

 

Medikamentöse Therapie

Falls die Ursache an einer anderen Stelle liegt, bietet sich eine Behandlung mit Medikamenten an. Ihre Wirkung basiert hauptsächlich auf der Unterdrückung des Hormons Dihydrotestosteron (DHT), auf welches empfindliche Haarwurzeln mit dem Anbstoßen der Haare reagieren. Eine solche Therapie bringt jedoch oftmals starke Nebenwirkungen mit sich.

Natürliche Therapie

Daneben gibt es auch die Möglichkeit einer Therapie mit natürlichen Wirkstoffen. Sie ist frei von Nebenwirkungen und sorgt auf natürliche Weise für rundum gesunde Kopfhaut.

Laser-Therapie

Eine weitere Option liegt in der Laser-Therapie. Die an Energie reichen Strahlen des Lasers regen die Haarwurzeln an und lassen das Haar dichter und kräftiger werden. Ein wichtiger Verursacher von Haarausfall ist Stress. Dabei wird die Kopfhautmuskulatur angespannt und die feinen Blutgefäße zusammengepresst. Die Durchblutung wird gestört und dir Versorgung der Haarfollikel mit Sauerstoff und Nährstoffen ist nicht mehr ausreichend vorhanden. Die Haarwurzeln verkümmern und fallen aus.

Mit einer Laser Thearapie kann dies behoben werden. Die Durchblutung wird verbessert und die Versorgung der Haare angeregt.